Get Adobe Flash player

There is an evil little site called Fantasiabeads and they make disconcertingly adorable beaded animals as well as jewelry. And they sell. their. patterns. Downright despicable, I tell you, because they think up things like this peacock and make me want to make it too! So at some point I caved and went ahead and made one. I am disgusted – and very pleased – with myself. 😉

Es gibt da diese böse kleine Webseite namens Fantasiabeads, wo bestürzend putzige Perlentiere und auch Schmuck gefädelt werden. Zu allem Überfluss verkaufen sie auch noch Anleitungen dafür. Ist das nicht einfach nur verachtenswert? Da denken sie sich wunderschöne Tiere aus, wie diesen Pfau hier zum Beispiel, und dann bieten sie auch noch die Anleitung dafür an, so dass ich auch unbedingt einen fädeln will! Unfassbar! Und n a t ü r l i c h musste ich nachgeben und einen basteln! 😉

The peacock’s body is made using CRAW, which is then stabilized with 11/0s and adorned with bicone crystals.

Der Körper besteht aus einem CRAW-Gerüst und wird mit 11/0s in Form gebracht und mit Bicones verziert.

Pavo seitlich

The show-stopping kicker, of course, is the wheel. 8mm rivoli are bezeled and attached to a herringbone/netting structure. And on top of this whole shebang, there are more bicones, because the peacock wasn’t sparkly enough before. 😉

Der Star der ganzen Figur ist natürlich das Rad. Man fasst 8mm Rivoli ein und bringt sie am Gerüst aus Herringbone und einer Form der Netztechnik an, bevor man – genau – mehr Bicones obenauf setzt. Immerhin hat der Pfau bis dahin kaum gefunkelt…

Pavo vorn seitlich

 

Nice backside, too!

Auch von hinten schaut er ganz nett aus.

Pavo rück

 

The rivoli I used had a new cut, I think. I like the classic cut ones a little better, though.

Die Rivoli, die ich hier verwendet habe, sind anders geschliffen als “normalerweise”. Dadurch glänzen sie mehr als dass sie funkeln.

Pavo Gesicht

 

Pavo is a beauty. On the Fantasiabeads site, he is called “Amalia”, which doesn’t make a lot of sense, unless Amalia is a boy’s name somewhere in the world. I guess it’s because he is meant to be used as a brooch or a pendant and jewelry traditionally gets girls’ names, though.

Immediately after Pavo was finished I got started on a white version of this peacock. I hope to get it done any day now…

Dieser Pfau ist eine echte Schönheit! Aus irgendeinem Grund heißt er bei Fantasiabeads “Amalia”, was wenig Sinn macht. Außer, Amalia ist irgendwo auf der Welt ein Jungenname… Naja, ich vermute mal, das liegt daran, dass man Schmuck traditionell eher nach Frauen benennt und der Pfau als Brosche oder Anhänger gedacht ist. 

Den zweiten Pfau habe ich übrigens schon angefangen. Jetzt muss ich ihn nur noch fertig machen…

Pavo der Pfau

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

18 + 4 =

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.